Skip to main content

Cerbo GX Handbuch

12. RV-C-Unterstützung

In diesem Abschnitt:

12.1. RV-C - Einführung

Seit der Venus OS-Firmware v2.90 unterstützt Victron das RV-C Protokoll.

Worum handelt es sich bei dem RV-C-Protokoll?

Das RV-C-Protokoll (Recreation Vehicle-CAN) ist für Wohnmobile das, was NMEA 2000 (auch bekannt als N2K) für Boote ist: ein Kommunikationsprotokoll, das auf dem CAN-Bus (Controller Area Network Bus) basiert und hauptsächlich in Wohnmobilen in den USA verwendet wird, um die Kommunikation und das Zusammenwirken von Geräten und Anlagen in Wohnmobilen zu ermöglichen.

Es gibt zwei Grundfunktionen, RV-C out und RV-C in.

  • RV-C out ermöglicht die Steuerung und Überwachung von kompatiblen Victron-Geräten über ein RV-C-Bedienteil.

  • RV-C in ermöglicht den Empfang von Daten von einem oder mehreren kompatiblen RV-C-Geräten, die auf dem GX-Gerät angezeigt werden können.

Wenn diese Funktion aktiviert ist und das GX-Gerät an ein RV-C-Netz angeschlossen ist, kann ein RV-C-Bedienpanel Victron-Daten, z. B. von einem BMV oder einem Wechselrichter/Ladegerät, lesen und sie dem Benutzer anzeigen oder sogar einige von ihnen steuern. Kompatible RV-C-Geräte werden gleichzeitig auf dem GX-Gerät angezeigt.

RV-C baut auf SAE J1939 auf.

12.2. Einschränkungen

VE.Can-Geräte

Das RV-C- und das RV-C-Protokoll sind nicht miteinander kompatibel: Ein VE-Can-Port an einem GX-Gerät kann entweder mit dem VE-C-Profil oder mit dem RV-C-Profil konfiguriert werden, nicht mit beiden gleichzeitig.

Die Verwendung eines GX-Geräts mit nur einem voll funktionsfähigen VE.Can-Anschluss bedeutet, dass es eine Einschränkung bei den im System verwendbaren Geräten gibt, wenn eine Verbindung mit dem RV-C erforderlich ist.

Typische RV-bezogene Produkte, die daher in der oben beschriebenen Situation nicht verwendet werden können, sind:

  • Das Lynx Smart BMS kann nicht verwendet werden, da es über VE.Can angeschlossen werden muss. Verwenden Sie stattdessen ein VE.Bus-BMS (Anschluss an den VE.Bus-Port).

  • Der Lynx Smart Shunt kann nicht verwendet werden, verwenden Sie stattdessen einen SmartShunt (Anschluss über VE.Direct).

  • Der Wakespeed-Lichtmaschinenregler kann nicht über das GX-Gerät an das Monitoring angeschlossen werden.

  • MPPT-Laderegler höherer Leistung müssen über ihren VE.Direct-Anschluss angeschlossen werden. Nicht in einem VE.Can-Netz.

Je nach System schränkt dies derzeit auch die Auswahl eines geeigneten GX-Geräts ein:

  • Color Control GX (CCGX): hat nur einen VE.Can-Anschluss, kann also entweder nur für VE.Can oder RV-C konfiguriert werden, nicht für beide. Aus diesem Grund kann man z.B. kein System mit einem Lynx Smart-BMS (das an einen VE.Can Port angeschlossen werden muss) bauen und es gleichzeitig an RV-C anschließen lassen.

  • Cerbo GX: Die aktuelle Generation hat nur einen (voll funktionsfähigen) VE.Can-Anschluss. Wie gehabt, entweder VE.Can oder RV-C, nicht beides.

    Mitte 2023 erwarten wir die Markteinführung einer verbesserten Version des Cerbo GX mit zwei voll funktionsfähigen VE.Can-Anschlüssen anstelle von einem voll funktionsfähigen und einem auf BMS-Can begrenzten.

    Anmerkung

    Bitte beachten Sie, dass der BMS-Can-Anschluss am Cerbo GX begrenzt ist und nicht als RV-C-Anschluss verwendet werden kann.

  • Venus GX: verfügt über zwei VE.Can-Anschlüsse. Venus GX: verfügt über zwei VE.Can-Anschlüsse. Er kann also gleichzeitig an ein VE.Can- und ein RV-C-Netz angeschlossen werden.

Instanzbezogene Beschränkungen

Alle „Instanzen” sind fest programmiert:

  • Die Batterieinstanzen sind fest auf 1 (typische „Hausbatterie”) und 2 (Starter) programmiert, sofern zutreffend

  • Geräteinstanzen sind fest auf 1 programmiert

Die einzige Ausnahme bilden die Tankmonitore, die die Victron-Nutzung den RV-C-Tankinstanzen zuordnen (d. h. Grau = Grau, Wasser = Wasser usw.).

Außerhalb der Tanks hat dies zur Folge, dass nur eine einzige physische Darstellung eines bestimmten Geräts unterstützt wird. Nur ein MPPT, nur ein Wechselrichter/Ladegerät, usw.

12.3. Unterstützte Geräte

Venus v2.90 bietet RV-C-out-Unterstützung für die folgenden Geräte:

  • VE.Bus Wechselrichter/Ladegerät, d.h. MultiPlus/Quattro: das Wechselrichter- und Ladegerätteil kann separat (ein/aus) von RV-C gesteuert werden. Außerdem kann eine Eingangsstromgrenze für den Landanschluss eingestellt werden.

  • Phoenix Smart IP43-Ladegerät 120-240 V: Kann über RV-C aktiviert/deaktiviert werden (ein/aus). Außerdem kann eine Eingangsstromgrenze für den Landanschluss eingestellt werden. Das Phoenix Smart IP43-Ladegerät 230 V kann nicht gesteuert werden und ist schreibgeschützt.

  • Skylla-i und Skylla-IP44/IP65

  • Phoenix VE.Direct-Wechselrichter

  • Phoenix Wechselrichter Smart und Wechselrichter RS

  • Solarladegeräte inkl. MPPT RS

  • Batterien: BMV, SmartShunt, Lynx Shunt, Lynx Ion BMS, Lynx Smart BMS

  • Tanks:

    • Tankfüllstandssender, die an den Tankfüllstandseingang des GX-Geräts angeschlossen sind

    • Tankfüllstandssender, die an einen GX-Tank 140 angeschlossen sind

    • Tankfüllstandssender, die an den VE.Can- und/oder NMEA 2000-Anschluss des GX-Geräts angeschlossen sind

Wir unterstützen RV-C auch bei Daten für:

  • RV-C-Tanksensoren

    Bitte beachten Sie, dass der Garnet SeeLeveL II 709 nicht über absolute Tankfüllstände und Tankinhalte verfügt. Daher wird nur der relative Füllstand angezeigt. Tanks von anderen GX-Geräten weisen zwar absolute Füllstände und Kapazitäten auf, können aber nicht über RV-C konfiguriert werden.

  • RV-C-Batterien: Lithionics ist die einzige unterstützte RV-C-Batterie (einschließlich DVCC-Unterstützung)

Siehe Anhang für erweiterte Parameter und RV-C-Programmierung.

12.4. RV-C-Konfiguration

Die RV-C-Konfiguration wird über das GX-Gerät vorgenommen.

  1. Öffnen Sie die Fernbedienungskonsole und gehen Sie zu Einstellungen → Dienste → VE. Can-Anschlüsse → CAN-Bus-Profil.

  2. Öffnen Sie das CAN-Bus-Profil und wählen Sie das Profil RV-C (250 kbit/s).

  3. Das RV-C-Profil beginnt mit dem Betrieb und das zuvor gewählte Profil wird abgeschaltet (zugehörige Geräte wie VE.Can-Geräte sind in der GUI nicht mehr verfügbar).

GX_RV-C_1.png
GX_RV-C_2.svg
GX_RV-C_3.svg

12.5. Garnet SeeLevel II 709-RVC mit Unterstützung für GX-Geräte von Victron

Mit der RV-C-Unterstützung in Venus OS ist es auch möglich, den Garnet SeeLevel 709-RVC zu verwenden und seine Daten auf dem GX-Gerät und VRM anzuzeigen. Alle 709-RVC Modelle und der SeeLevel Soul sind mit dem GX-Gerät kompatibel.

Beachten Sie die in Abschnitt 12.2. beschriebenen Einschränkungen. Das bedeutet, wenn Sie einen CAN-Bus-Anschluss am GX-Gerät für RV-C verwenden, kann er nicht gleichzeitig für andere Zwecke genutzt werden, wie z. B. für die gemeinsamen Funktionen von VE.Can und NMEA 2000. Man muss zwischen VE.Can/N2K und RV-C wählen, außer es handelt sich um einen Venus GX, der über zwei vollständige VE.Can-Anschlüsse verfügt. Wenn dies die weitere Nutzung des GX-Geräts in Bezug auf die Konnektivität über VE.Can zu sehr einschränkt, empfiehlt es sich, stattdessen das Garnet SeeLevel 709-N2K zu verwenden.

Beachten Sie außerdem, dass die auf dem GX-Gerät von Victron angezeigten Tankfüllstände in Prozent angegeben werden und nicht in Litern, Gallonen oder einer anderen Volumeneinheit.

12.5.1. Verkabelung des Garnet SeeLevel II 709-RVC Tankfüllstandssensors mit einem GX-Gerät

Vergewissern Sie sich vor dem Anschluss an ein GX-Gerät, dass das Garnet SeeLevel 709-RVC gemäß den Installationshinweisen von Garnet korrekt installiert und konfiguriert wurde.

Während der VE.Can-Anschluss eine RJ45-Anschlussbuchse erfordert, besitzt das Garnet SeeLevel-Panel entweder eine mehrpolige RV-C-Anschlussbuchse oder eine Verkabelung mit je einem schwarzen, einem blauen und einem weißen Kabel. Um beides miteinander verbinden zu können, müssen Sie ein Adapterkabel entsprechend der Pinbelegung in der Tabelle unten bauen.

Hierfür eignet sich am besten ein handelsübliches CAT5-Ethernet-Kabel, wobei eines der beiden Enden zunächst abgeschnitten und dann mit dem Garnet-Panel verbunden wird.

Farbcode für die Verkabelung des Garnet-Panels

RV-C-Anschlussbuchse

Victron VE.Can RJ45

Farbcode für CAT5-Ethernet-Kabel

Signal

Schwarz

4

3

Grün/Weiß

Erdung

Blau

3

8

Braun

CAN-L

Weiß

2

7

Braun/Weiß

CAN-H

Victron_RJ45_pinout.png

Victron VE.Can Pinbelegung

12.5.2. Installation und Konfiguration

  1. Verlegen Sie das Kabel vom Garnet-Panel zum GX-Gerät.

  2. Vergewissern Sie sich, dass sowohl der Garnet als auch das GX-Gerät ausgeschaltet sind.

  3. Schließen Sie den RJ45-Stecker an den VE.Can-Anschluss des GX-Geräts und das andere Ende des Adapterkabels an das Garnet-Panel an.

  4. Stellen Sie sicher, dass der Abschlusswiderstand des Busses korrekt ist. Für das GX-Gerät: Verwenden Sie den mitgelieferten blauen VE.Can RJ45 Abschlusswiderstand. Ein ordnungsgemäßer Abschlusswiderstand ist für den Garnet SeeLevel zwingend erforderlich, wenn er das einzige RV-C-Gerät ist.

  5. Sobald alles korrekt installiert ist, schalten Sie beide Geräte ein.

  6. Fahren Sie mit der RV-C-Konfiguration fort, wie im Kapitel RV-C-Konfiguration beschrieben, um den VE. Can-Anschluss für das RV-C-Profil richtig zu konfigurieren.